Vorsorge

 


Die persönliche Vorsorge erleichtert den Angehörigen die Zeit der Trauer

 

Zu Lebzeiten über den eigenen Tod nachzudenken, mag auf den ersten Blick ein wenig befremdlich klingen, doch aus Liebe zur Familie beschäftigen sich immer mehr Menschen mit dem eigenen Todesfall. Wer bereits einen geliebten Menschen auf seinem letzten Weg begleiten musste, ist sich bewusst darüber, wie viele Entscheidungen in kurzer Zeit getroffen werden müssen und das unter einer großen emotionalen Anspannung. Den Angehörigen  können diese schwierige Entscheidungen und die beschwerliche Besorgungswege erspart bleiben, wenn eine umfassende Vorsorge erfolgt ist. Zudem lassen sich die Hinterbliebenen auch vor finanziellen Nöten schützen, denn eine umfassende Vorsorge befreit die Angehörigen nicht nur vor vielen Entscheidungen, sondern auch von allen anfallenden Kosten.

Das Testament

Ein Testament ist der erste Schritt zur Vorsorge. Darin können die eigenen Wünsche festgehalten werden und es ist natürlich später jederzeit möglich, die Angaben zu ändern. Vor allem wenn die gesetzliche Erbfolge verändert werden soll, ist ein Testament unbedingt notwendig. Wünsche zur eigenen Bestattung sollten nicht im Testament aufgeführt werden, da die Testamentseröffnung meist erst nach der Beerdigung stattfindet.

Die Bestattungsvorsorge

Zu einer umfassenden Vorsorge gehört auch der finanzielle Aspekt, denn in Österreich werden die Angehörigen in die Pflicht genommen, wenn der Verstorbene kein Erbe hinterlässt oder ausreichend vorgesorgt hat. Neben den Kosten für die Bestattung können eventuell noch zusätzliche Kosten für die Grabpflege anfallen und auch sie müssen beglichen werden. Neben Lebensversicherungen, die eine Bestattungsvorsorge inkludieren, gibt es auch separate Sterbegeldversicherungen, durch die Angehörige finanziell entlastet werden können. Im Rahmen einer solchen Versicherung lassen sich auch persönliche Wünsche zur Trauerfeier und Beisetzung festhalten. Sind diese Einzelheiten bereits zu Lebzeiten geklärt und schriftlich festgehalten, erleichtert das den Angehörigen die erste, schwere Zeit nach dem Tod ihres Familienmitgliedes.
Gerne beraten wir Sie bei Fragen. Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an.

 

Wofür Sie vorsorgen können:


Bestattungskosten

Abschied nehmen tut weh. Diesen Schmerz kann Ihren Lieben leider niemand nehmen. Aber Sie können zumindest zusätzliche Sorgen, wie die nicht zu unterschätzenden Bestattungskosten entsprechend abfangen. Mit Ihrer Vorsorge können nicht nur die tatsächlichen Kosten einer Erd- oder Feuerbestattung abgedeckt werden, sondern auch zusätzliche Kosten wie Parten, Kränze, Trauer-Kleidung etc.. Während wir uns um die notwendige Finanzierung bzw. Abwicklung kümmern, können Ihre Angehörigen sich ihrer Trauer widmen. Ungestört und voller lieber Erinnerungen.


Überführungskosten

Der Ruf aus dem Jenseits kennt keine Grenzen. Er weiß nicht, ob Sie gerade auf Urlaub, auf Geschäftsreise oder ganz woanders sind. Damit Sie sich in all Ihrer Mobilität immer einer Bestattung zu Hause sicher sein können und Ihre Angehörigen entlastet werden, organisiert der Wiener Verein die Überführung nach Österreich. Inklusive aller Formalitäten und organisatorischen Notwendigkeiten. Wo auch immer Sie sind: Wir kümmern uns im Falle des Falles um Ihre wohlbehütete Heimkehr.

Digitale Nachlassregelung

Wenn ein Mensch seine letzte Reise antritt, bleiben seine Spuren im Diesseits bestehen! Eine Reihe von Formalitäten kommt auf die Angehörigen zu. Zuerst müssen alle erforderlichen Abmeldungen des Verstorbenen bei Krankenkassen, Versicherungen, Telefon- und Fernsehanbietern, Vereinen, usw. erledigt werden. In weiterer Folge sollten auch seine Aktivitäten in der „virtuellen Welt“ des Internet beendet werden. Accounts bei Online-Händlern, digitale Abonnements oder Profile in sozialen Netzwerken! Im Rahmen unseres Digitalen Nachlass Service helfen wir Ihnen auch bei der Erledigung dieser Formalitäten!

Grabpflege

Sie werden es sich beim einen oder anderen Friedhofbesuch schon einmal gedacht haben: Wie unglaublich traurig wirken Gräber, um die sich anscheinend niemand mehr kümmern kann. Weil niemand mehr da ist. Oder viel zu weit weg. Oder einfach die Zeit fehlt. In diesen Fällen kümmern wir uns, im Rahmen unseres Grabpflegeservice um ein liebevoll gestaltetes und umsichtig gepflegtes Grab. Solange und wie Sie es möchten. Mit Blumenschmuck, Kerzen, kunstvollen Skulpturen – womit auch immer Sie umgeben sein wollen.

Alternative Bestattungsarten

Letzte Ruhestätte unter der Sonne des Südens? In Spanien – in einem Orangenhain in Valencia? Oder die Beisetzung der Asche im Meer oder im Wurzelwerk eines Baumes? Viele Menschen möchten in der freien Natur – außerhalb von Friedhofsmauern – ihre letzte Ruhe finden. Oder ein unvergängliches Andenken an einen wertvollen Menschen? Ein Edelstein oder ein Diamanten aus der Kremationsasche? Das alles ist möglich und wir organisieren es gerne für Sie.

Auf der Website www.wienerverein.at  finden Sie umfangreiche Informationen über die Produkte und Dienstleistungen!