Die Diamantbestattung


Für viele Menschen ist ein persönliches Erinnerungsstück eine wertvolle Unterstützung bei der Trauerarbeit. Neben Schmuck oder anderen Kleinigkeiten gibt es inzwischen eine ganz besondere Möglichkeit, einen Teil des Verstorbenen immer ganz nah bei sich zu tragen. Im Rahmen einer Feuerbestattung kann dazu ein Teil der Asche des Verstorbenen zu einem künstlichen Diamanten geformt werden. Die Diamantbestattung gilt als eine sehr edle Form der Bestattung, denn der Diamant steht sinnbildlich für Unvergänglichkeit und die stetige Erinnerung an die Liebe. Der Teil der Asche, der nicht zur Herstellung eines oder mehrerer Steine benötigt wird, wird den Angehörigen zur Beisetzung auf dem Friedhof, in einer Urnenstelle oder zur Naturbestattung übergeben.

Der Diamant ist eine bleibende Erinnerung

Für viele Hinterbliebene ist ein Diamant, der aus der Asche des Verstorbenen gefertigt wurde, ein Trost, der sie das ganze Leben lang begleitet. Diese Form der Trauerbewältigung ist inzwischen in vielen Ländern erlaubt und auch in Österreich können Angehörige einen oder mehrere Diamanten aus einem Teil der Asche anfertigen lassen.
Neben der echten Diamantbestattung, bei der eine besondere Form der Kremation notwendig wird, kann auch ein Erinnerungsdiamant aus den Haaren des Verstorbenen gefertigt werden. Das Keratin in den Haaren ist der Ausgangstoff, aus dem der notwendige Kohlenstoff gewonnen wird. Er wird gereinigt und anschließen erfolgt einem aufwendigen Herstellungsprozess die Produktion eines Kristalls in Diamantenstruktur.

Die Edelsteinbestattung

 In manchen Ländern gibt es auch die Möglichkeit einer Edelsteinbestattung. Sie ist vom Verfahren her eine klassische Feuerbestattung, bei der die Asche des Verstorbenen vollständig erhalten bleibt. Sie wird eine gewisse Zeit zusammen mit einem Edelstein aufbewahrt. Dieser wird nach dem Glauben der Angehörigen dann mit der Energie der beseelten Asche aufgeladen. Nach dem eine gewisse Frist verstrichen ist, erhalten die Angehörigen den Edelstein als Andenken und können die Asche nach ihren Wünschen und dem geltenden Recht bestatten.